• • • •
Eifelregio.net 27.05.2014 Antike in der Eifel Antike in der Eifel Eifel, Eifelregion, Antike, Eifel, Natur, Genuss, Kultur, Erlebnis, Übernachten, Einkehren, Wandern, Radfahren, Aktivitäten, Veranstaltungen,

Antike in der Eifel

Wie lange die Eifel schon von Menschen besiedelt wird, weiß niemand, - älteste Funde stammen aus der Altsteinzeit. Sicher ist, dass seit der Eisenzeit (7. Jh. v. Chr.) die Menschen der Eifel-Hunsrück-Kultur in der Eifel heimisch sind. Diese Leute sind uns unter dem Namen Kelten oder Gallier bekannt. Ihre Stammesgebiete, auch die in der Eifel, wurden im Jahr 52 v. Chr. von den Römern unter Gaius Iulius Caesar erobert und dem Römischen Weltreich einverleibt.

Die Kelten mischten sich mit den Römern und bald waren alle zu Gallorömern geworden. Man lebte nicht schlecht in der Eifel. Aus dem ganzen römischen Weltreich kamen die Waren hierher. Nicht selten leistete man sich Carrara-Marmor im Bad, schlürfte Atlantik-Austern oder schabte sich die Haut mit ligurischem Olivenöl.

Der Luxus und Reichtum der römischen Gebiete erfüllte die Germanen jenseits des Rheines mit großem Neid. Daher versuchten sie die römischen Grenzen zu überwinden um Plünder- und Raubzüge durch die Eifel zu machen. Im Endeffekt hielt die römische Herrschaft diesem Ansturm nicht stand. Aber das ist ein anderes Kapitel Die Franken und das Mittelalter.


Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Mit der Nutzung der Site EIFELREGIO.NET stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

X