• • • •
Eifelregio.net 22.03.2015 Termine: Feste und Veranstaltungen in der Eifel 2015 - Eine Übersicht Termine: Feste und Veranstaltungen in der Eifel 2015 - Eine Übersicht Feste, Veranstaltungen, 2015, Veranstaltungskalender Eifel 2015


Fest- und Veranstaltungskalender

April bis Dezember 2018

April

Ostern

Die Osterbräuche in der Eifel sind sehr traditionell: Die ›Klapperkinder‹, Klapperkonner, hört man zwischen Gründonnerstag- und Ostersamstagabend lautstark durch die Dörfer ziehen. Dann schweigen die Kirchenglocken, weshalb morgens um 6 Uhr und abends um 18 Uhr Jungen und Mädchen mit Rasseln, Klappern und lauten Rufen die Uhrzeit verkünden.

Die Tradition der Eierlage in Schönecken, seit 1764 belegt, ist als historisch motiviertes Sportereignis einzigartig unter den Osterbräuchen und zieht jedes Jahr am Ostermontag zahlreiche Zuschauer in das von einer Burgruine gekrönte Dorf bei Prüm.

1./2. April 2018

Ostermarkt Burg Satzvey: Handwerker und Händler, Zauberer und Gaukler, Musik und Kinderprogramm (Karussell, Ostereier Bemalen), ab 12 Uhr (Eintritt 4 €/Kinder bzw. 8 €/Erw.)

1. April 2018 (Ostersonntag)

Neuenahrer Osterfeuer: Vom Weingut Sonnenberg veranstaltet, wird auf dem Feuerplatz Schieferlay (am Wasserhochbehälter) nach altem Brauch ein Osterfeuer abgebrannt: Gegen 19.30 Uhr verkünden Trommeln das Ende des Winters.

2. April 2018 (Ostermontag)

Eierlage: www.eierlage.de. Der Brauch hängt mit der Schönecker Burgenherrlichkeit zusammen und folgt noch heute einem strikten Reglement: Schon Monate zuvor werden die zwei Champions des Wettkampfs von einem Verein namens Junggesellensodalität bestimmt – bis heute ist es ein männliches Paar, das sich den Junggesellen zur Wahl stellt. Die Auserwählten – weiß gewandet in historischem Kostüm – liefern sich am Ostermontag dann einen spannenden Wettkampf: Während der Raffer im Dorf 104 Eier aufsammelt und zu einem Korb trägt, rennt der Läufer ins benachbarte Seiwerath und zurück (7,6 km). Wer schneller ist, gewinnt. Start 14 Uhr

7. April 2018

Pferdemarkt in Prüm: www.rvpl.de, Mit Western-Show, Stunt Shows, Falkner-Vorführungen, Planwagen fahren und buntem Rahmenprogramm rund ums Pferd, veranstaltet vom Reitverein Prümer Land.

Mai

1. Mai

Maifest: Das Aufrichten des Maibaums auf dem zentralen Dorfplatz in der Nacht zum 1.  Mai hat Wettkampfcharakter. Die Junggesellen aus den Nachbardörfern versuchen nämlich, sich gegenseitig ›den Baum zu klauen‹. Deshalb muss er die Nacht über von den jungen Männern des Dorfes bewacht und verteidigt werden. In der Eifel wird nicht wie in der rheinischen Ebene eine Birke, sondern eine mit bunten Bändern geschmückte Fichte aufgestellt.

21. Mai 2018 (Pfingstmontag)

Mühlentag: Einige Beispiele in der Eifel für den in ganz Deutschland gefeierten Mühlentag, an dem historische Mühlentechnik zu bewundern ist: die historische Wassermühle in Birgel (www.moulin.de), im Freilichtmuseum Kommern die Wind- und Wassermühle mit Sägegatter (www.kommern.lvr.de) und die Mühle Antweiler (Ahrtal) (stündliche Mühlenführung, Informationen zur Wasserkraft, musikalische Unterhaltung und Bewirtung).

22. Mai 2018

Echternacher Springprozession (Dienstag nach Pfingsten): Die Prozession wurde zuerst 1497 erwähnt, ist aber wohl viel älter und heidnischen Ursprungs. Bereits am Pfingstsonntag brechen die Eifler Pilger aus Prüm nach Waxweiler auf und marschieren, von Musik begleitet, von dort am Pfingstmontag weiter nach Bollendorf. Um 5.30 Uhr am Pfingstdienstag wird weiter nach Echternach gesprungen. Die eigentliche Prozession beginnt in Echternach um 8 Uhr mit einem Gottesdienst im Abteihof. Dann bewegt sich die Schlange aus Tänzern, die nach bestimmtem Rhythmus von einem Bein auf das andere springen und sich an Taschentüchern halten, zu polkaähnlicher Musik durch die Stadt zur Basilika mit dem Grab Willibrords.

26. Mai 2018 (Fronleichnam)

Blumenschmuck und Prozessionen zu Fronleichnam gibt es in vielen Dörfern der Eifel. Man muss allerdings sehr früh aufstehen, um davon etwas mitzubekommen; früh am Morgen wird der Fronleichnamsaltar an einer bestimmten Stelle im Dorf aufgestellt und mit taufrischen Blumen ein biblischer Sinnspruch gelegt. Gegen Mittag erfolgt dann die Fronleichnamsprozession der Gläubigen durch das Dorf.

28.Mai – 15. Juli 2018

Ausstellung: LANDSCHAFT – KONTRÄRE POSITIONEN im Kunsthaus Zendscheid, Dorfstraße 20, Zendscheid/Eifel.  www.kunsthaus-zendscheid.de

Es werden Arbeiten gezeigt von
  • KRISTIAN DUBBICK
  • MARIO REIS
  • HANS CHRISTIAN RÜNGELER
  • EVA SJÖDAL ESSÉN
  • LYDIA WEBER

Zur Ausstellung erscheint das Buch Landschaft – Konträre Positionen, welches im Internet unter dem folgenden Link kostenlos gelesen und angeschaut werden kann.
www.blurb.de/books/8572713-landschaft-kontr-re-positionen-kristian-dubbick-ma

Juni

1.–3. Juni 2018

Rock am Ring: www.rock-am-ring.com. Bis 2014 am Nürburgring, findet das legendäre Rock-Festival nun auf dem ehemaligen Flugplatzgelände in Mendig statt. Drei Tage lang Rock- und Popmusik live unter freiem Himmel.

10. Juni 2018

Kunst-Handwerkermarkt Kyllburg: www.kunst-kultur-kyllburg.de.
Probieren und Erleben, Kaufen ... Gut 30 Kunsthandwerker und Künstler laden mit einem bunten Angebot von Skulpturen, Bildern, Schmuck, Wohn- und Gartenaccessoires und anderem kreativem Handwerk ein. Der bunte und fröhliche Markt der kunsthandwerklichen Möglichkeiten findet ab 11 Uhr auf der Hochstraße in Kyllburg statt.

10. Juni 2018

Tour de Ahrtal: www.tour-de-ahrtal.de. An diesem autofreien Sonntag besteht die einmalige Gelegenheit, das Tal der Ahr über 80 km von der Quelle bis zur Mündung komplett mit dem Fahrrad zu befahren. Der Ahrtalradweg ist zwar das ganze Jahr eine Attraktion, aber das bunte Rahmenprogramm aus sportlichen Wettkämpfen, Musik, kulinarischen Verführungen und Spaß für Kinder lockt an diesem Tag besonders viele Radler.

28. Juni 2018

Eröffnung des Prümer Sommers (Musik und anderen Kulturveranstaltungen jeden Sonntag bis August).

17. Juni–14. Juli 2018

Klassik auf dem Vulkan: www.klassikaufdemvulkan.de. Theater- und Musikveranstaltungen an verschiedenen Terminen und unterschiedlichen Spielstätten rund um Daun in der Vulkaneifel, z. B. openair am Gemündener Maar oder in der Nikolauskirche in Daun.

Juli

30. Juni – 4. August 2018

Freilichtbühne Schuld: www.freilichtbuehne-schuld.de. Theater im Freien auf der Freilichtbühne in Schuld/Ahr. Gespielt wird dieses Jahr: "Der gestiefelte Kater - sieben Leben", eine spannende Abenteuergeschichte für kleine und große Kinder nach dem Märchen der Brüder Grimm von Jan Bodinius. Theateraufführungen jeweils Sa 20.30, So 15.30 Uhr - Achtung am 15. Juli wegen WM-Finale schon um 13 Uhr!; Fr 27. Juli und 3. August je um 19.30 Uhr auf der Freilichtbühne Schuld. 600 überdachte Sitzplätze, Vorstellungen bei jedem Wetter. Eintritt 12 €, Kinder die Hälfte.

7.–8. Juli 2018

Altenahrer Weinsommer: Inthronisation der Weinmajestäten am Samstag ab 19.30 Uhr.

30. Juni – 1. Juli 2018

Seefest Freilingen: www.wir-in-freilingen.de. Ein typisches Eifeler Dorffest in Freilingen am Freilinger See, bei leckerem Essen und kühlem Bier, am Abend mit Tanzkapelle. Sonntags nach dem traditionellen Frühschoppen und Mittagessen vom Grill erholt man sich beim üppigen Kuchenbuffet ...

15. Juli 2018

Kylltal Aktiv: www.kylltalaktiv.de. Autofreies Treiben auf der L 24 zwischen Malberg und Burg Lissingen zwischen 10 und 18 Uhr.

28. Juli–5. August 2018

Mittelalterfest (Festival Mediéval) in Vianden (Luxemburg): www.castle-vianden.lu. Eine Woche Ende Juli/Anfang Aug. Das Fest findet im Burghof statt: mit Ritterspektakel, Minnesängern und andere Musik, und mit deftiger Küche vom Grill und Getränken aus dem Fass. Höhepunkt ist das Finale am 2. August um 18 Uhr in der Byzantinischen Galerie der Hofburg des schmucken Städtchens hoch über der Our.

August

11./12. August 2018

Wacholderfest Alendorf: www.wacholderfest.de. Ein typisch Eifeler Dorffest mitten in der Wacholderheide in Blankenheim-Alendorf.

15. August (Mariä Himmelfahrt)

Am Krautwischtag (Mariä Himmelfahrt) sammeln Frauen und Kinder Heilkräuter und lassen die Sträuße in der Kirche segnen. Der Kräuterstrauß schützt Haus und Hof; besonders wirksam ist es, wenn man den Strauß bei Bedarf ins Feuer wirft.

17.–20. August 2018

Säubrennerkirmes Wittlich: saeubrenner.wittlich.de, Nach genau festgelegtem Ritual startet die größte und populärste Kirmes der Südeifel in Wittlich. Wie der Name andeutet, werden vor allem Schweine verspeist, besonders gern am Spieß gebraten. Jede Menge Rummel mit Riesenrad und weiteren Fahrgeschäften sowie einem Festumzug.

24.–27. August 2018

Ländliches Weinfest Walporzheim: www.walporzheim.de. Mit Proklamation der Weinkönigin am Freitag und Festumzug am Sonntag. Auch in vielen anderen Weinorten an der Ahr beginnt Ende August die Saison der Weinfeste.

25.–26. August 2018

Historisches Burgenfest Manderscheid: www.burgenfest.info. Eines der größten und spektakulärsten Mittelalterfeste der Eifel, mit Ritterspielen auf der Turnierwiese und buntem Rahmenprogramm auf der Niederburg (Eintritt 16 €, ab 12 bis 17 Jahre 5 €). Wer sich mittelalterlich kleidet, zahlt nur 7 €!

25. - 26. August 2018

Schrompersfest: www.schrompersfest-scheuern.de. Scheuern bei Gerolstein feiert die Kartoffel (schromper) mit Reibekuchen und Musik.

September

31. August.–3. September 2018

Winzerfest in Ahrweiler: Mit Proklamation der Weinkönigin am Freitag, Festumzügen am Samstag und Sonntag sowie dem spektakulären Höhenfeuerwerk am Montag.

3./4. Septemberund 10./11. September 2018

Ritterspiele auf Burg Satzvey: www.burgsatzvey.de. Ähnlich wie zu Pfingsten: Turnier-Spektakel, Rittergelage und Mittelaltermarkt. Tickets an der Tageskasse ab 14 € (Erw.), mit Show ab 18 €.

2. September 2018

Lustiges Prümtal: 25 autofreie Kilometer zwischen Olzheim und Waxweiler stehen Radlern, Skatern und allen Nichtmotorisierten zwischen 10 und 19 Uhr zur Verfügung.

9. September 2018

Tag des Offenen Denkmals: www.tag-des-offenen-denkmals.de. Am Denkmaltag stehen auch in der Eifel zahlreiche denkmalgeschützte Gebäude Besuchern offen, die sonst verschlossen bleiben, dieses Jahr mit Schwerpunkt Handwerk, Technik und Industrie. Es dürfte also spannend werden! Das aktuelle Programm wird im August veröffentlicht.

7. - 9. September 2018

Kronenburger Kulturtage: www.kkk-kronenburg.de. Kunstfreunde sollten die Kronenburger Kulturtage nicht versäumen. Dann verwandeln sich die denkmalgeschützten Häuser im mittelalterlichen Burgort in lauter kleine Galerien.

14. - 16. September 2018

Winzerfest im Weindorf Rech: Mit Proklamation der Weinkönigin am Samstag und Festumzug am Sonntag.

Oktober

6. Oktober 2018

Herbst-Pferdemarkt in Prüm 7–18 Uhr, www.rvpl.de. Wie im Frühjahr: buntes Rahmenprogramm rund ums Pferd, alles für Reiter und Pferdefreunde, veranstaltet vom Reitverein Prümer Land.

13.–21. Oktober 2018

Lukasmarkt Mayen: Ein Volksfest mit rund einer Viertelmillion Besucher, der größte Jahrmarkt der Eifel, findet anlässlich des Lukastages (18. Okt.) statt. Jede Menge Jahrmarktattraktionen.

7. Oktober 2018

Veiner Nessmoort (Nussmarkt Vianden): Walnussbäume der Umgebung tragen reiche Früchte, diese und andere lokale Produkte werden auf dem Markt in dem Städtchen angeboten, vom Nussbranntwein bis zum kalt gepressten Öl. Eine Fundgrube für kulinarische Entdeckungen.

November

11.November

Martinszug und Martinsfeuer sind eine Freude für die Kinder mit ihren selbst gebastelten Laternen. Überall in der Eifel finden Martinsumzüge statt (mancherorts allerdings z. T. auch schon vor oder nach dem 11.11.) In Ahrweiler gibt es sogar einen Wettkampf der Stadtteile um das größte Martinsfeuer.

Weihnachtsmärkte 2018 in der Eifel - Eine Übersicht

Wir wünschen viel Spaß auf den Eifeler Weihnachtsmärkten!

Weihnachtsmarkt in Kronenburg

Auf dem Weihnachtsmarkt im romantischen festlich geschmückten Burgort ist traditionell Hochwertig-kulinarisches und originelles (Kunst)handwerk im Angebot – ob Baumschmuck oder Krippenfigur, Filz oder Marmelade, Likör oder Glasdesign.

Am Weihnachtsmarkt-Wochenende bringen Pendelbusse vom Ende des Kronenburger Sees Marktbesucher in den Burgort hinauf.

Freitag 30. November 16–22, Samstag 1. Dezember 11–22, Sonntag 2. Dezember 11.30–18 Uhr, 2 €, Kinder bis 12 Jahre frei, Parken und Benutzung des Pendelbusses frei, www.kronenburger-weihnachtsmarkt.de" target="_blank">www.kronenburger-weihnachtsmarkt.de

Großer Hillesheimer Hallenweihnachtsmarkt

Wetterfest und dennoch festlich – der Markt im Krimistädtchen Hillesheim gilt als der größte Hallenweihnachtsmarkt der Eifel und zieht Besucher an aus Nah und Fern.

In der geschmückten, beheizten Markthalle am ehemaligen Viehmarkt bieten gut 50 Stände Kunsthandwerk und mehr an u. a. Schmuck, Krippen, Gestricktes, Holzspielzeug, kurz Weihnachtsartikel aller Art - da ist sicher für jeden etwas dabei. Zudem gibt es gibt jede Menge Leckereien zu Essen und Trinken und auch die örtliche Gastronomie ist auf Ihren Besuch vorbereitet. Am Freitag langer Einkaufsabend bis 20 Uhr, die Geschäfte legen sich ins Zeug und bieten Besonderes.

Samstag, 8.12. 11-21, Sonntag, 9.12. 11-18 Uhr

Adventmarkt Mayen

Der 34 m hohe Goloturm der Genovevaburg bildet als riesige Adventskerze ›verkleidet‹ nach Einbruch der Dunkelheit eine vorweihnachtliche Kulisse.

Wie jedes Jahr am ersten Adventswochenende ist der weihnachtliche Markt auf dem mittelalterlichen Burggelände Anziehungspunkt Nummer eins und ergänzt das Einkaufsangebot in in der angrenzenden Fußgängerzone um originelles Kunsthandwerk .

30. November - 2. Dezember, Fr 17– ca. 20 Uhr, Sa, So 11–18 Uhr, www.mayen.de" target="_blank">www.mayen.de

Weihnachtsmarkt Burg Reifferscheid

Am ersten Adventswochenende sind auch das Burggelände und der Burgort von Reifferscheid Schauplatz eines Weihnachtsmarktes mit viel mittelalterlichem Flair.

Am Nachmittag macht der Nikolaus seine Runde und überrascht die Kinder, am Abend sorgen die Turmbläser Manscheid für Stimmung. Die Stände locken außer mit Reibekuchen und Glühwein auch mit einem breit gefächerten Angebot an Weihnachtlichem, ob dekorativ oder schenkbar – oder beides.

Samstag, 1. Dezember 14–22, Sonntag, 2. Dezember 11–18 Uhr, Eintritt 1,50 €, Kinder bis 1,50 m Grösse frei, Infos und detailliertes Programm: www.eifelverein-reifferscheid.de" target="_blank">www.eifelverein-reifferscheid.de

Weihnachtsmarkt Freilichtmuseum Kommern: "ADVENT FÜR ALLE SINNE"

Adventsbräuche wie Anno dazumal präsentiert das Rheinische Freilichtmuseum im passenden Rahmen der historischen Häuser

Das adventlich-weihnachtliche Programm richtet sich vor allem, aber nicht nur an Kinder.

1. und 2. Dezember, jeweils 10–18 Uhr, Museumseintritt 7,50 €, unter 18 Jahre kostenlos, Parkplatzgebühr 2,50 €, www.kommern.lvr.de" target="_blank">www.kommern.lvr.de

Manderscheider Burgenweihnacht

Im Sommer finden vor der beeindruckenden Kulisse der Niederburg spannende Ritterturniere statt, im Advent belebt ein ›etwas anderer‹ Weihnachtsmarkt die alten Mauern.

Im Burghof warten kulinarische Verführungen aller Art und man kann Handwerkern bei der Arbeit zusehen, deren Produkte schöne Geschenkideen liefern. Außerdem mit dabei: die ›Lebendige Krippe‹ – Maria und Josef, Ochs und Esel, die Hirten und die Schafe, verkörpert von Laiendarstellern aus echtem Fleisch und Blut.

Samstag 1. Dezember 14–22, Sonntag 2. Dezember 11–18 Uhr, Pendelbus von Manderscheid zur Niederburg 1 € pro Person und Fahrt. Haltestellen am Ceresplatz (Kreisverkehr), Rathaus Manderscheid und Parkplatz Burgenblick, burgenweihnacht.de.

Weihnachtsmarkt Bad Neuenahr

Die Uferlichter am Ahrufer im Kurpark von Bad Neuenahr verbreiten, eine verträumt-fantastische Stimmung

Im Schatten der fantastischen lichtinszenierung kredenzen die Stände im Kurpark in der Kurstadt raffiniert verfeinerte regionale Spezialitäten aus der Eifel, wie Trüffel-Döppekooche.

An allen Adventswochenenden, 30.11.–2.12., 7.–9., 14.–16. Dezember und 21.–23., Fr, Sa jeweils 11–21, So 11–20 Uhr, Mitternachtsmarkt am Samstag 15.12.2018 von 11.00 Uhr bis 1 Uhr nachts mit wunderbarem Rahmenprogramm.
www.bad-neuenahr-ahrweiler.de/weihnachtsmarkt-ahrweiler" target="_blank">www.bad-neuenahr-ahrweiler.de/weihnachtsmarkt-ahrweiler

Weihnachtsmarkt Ahrweiler

In der sehr schönen romantischen Kulisse der Altstadt spielt sich an allen Adventswochenenden weihnachtlicher Budenzauber ab.

Feierlicher Auftakt des Weihnachtsmarktes ist am Freitag ab 17 Uhr. Eine Besonderheit am 3. Adventswochenende ist der Mitternachtsmarkt am Samstag 15. Dezember bis 1 Uhr nachts mit Rahmenprogramm.

An allen Adventswochenenden, 1. Dezember– 23.Dezember, Fr 14– 21, Sa, So 11–21 Uhr,
http://werbegemeinschaft-ahrweiler.de/Veranstaltungen/Weihnachtsmarkt/" target="_blank">http://werbegemeinschaft-ahrweiler.de/Veranstaltungen/Weihnachtsmarkt/

Burgweihnacht Satzvey

Die illuminierte Schlossfassade ist besonders zur Adventszeit ein Blickfang.

Im Park der Burg wird ein mittelalterliches Krippenspiel inszeniert, in Latein und Mittelhochdeutsch – mit Übersetzung – Lichterglanz allüberall

An allen Adventswochenenden, Sa 13–20, So 12–19 Uhr, Eintritt 8 €, für Kinder 4–12 Jahre 4 €, www.burgsatzvey.de" target="_blank">www.burgsatzvey.de

Bad Münstereifel

Wem die Holzbuden des Weihnachtmarktes nicht reichen … der notiert als Termin den verkaufsoffenen Sonntag 9. Dezember, mit Lichterfest.

Die Lange Nacht auf dem Bad Münstereifeler Weihnachtsmarkt mit Shoppen am Samstag, 15. Dezember, gibt ebenfalls ausgiebig Gelegenheit zum Einkaufen ohne Zeitstress, die City Outlet-Geschäfte haben bis 23 Uhr geöffnet.

23. November –23. Dezember, tgl., Fr–So 11–20, Mo–Do 13–20, 11–19 Uhr

Monschau

Auf die Frage, welcher Weihnachtsmarkt der schönste im ganzen Land sei, antworten viele: der in Monschau.

Es ist einer der größten und weitläufigsten Weihnachtsmärkte im Land – man sollte sich also Zeit nehmen – und die Besucher kommen zahlreich, auch aus den Nachbarländern. In der ganzen Stadt reihen sich die Buden mit Leckereien, Kunsthandwerk und Weihnachtsdekorationen.

An allen Adventswochenenden, Fr, Sa 11–21, So 11–20 Uhr geöffnet, Eintritt frei, www.monschau-weihnachtsmarkt.de" target="_blank">www.monschau-weihnachtsmarkt.de

Weihnachtmarkt Dudeldorf

Der Markt in dem von mittelalterlichen Stadtmauern umschlossenen Burgstädtchen bei Bitburg zieht stets viel Publikum an.

Die Besucher kommen nicht zuletzt vom benachbarten Spangdahlem und bis aus Trier hierher, um die nette Atmosphäre an den zahlreichen Ständen mit Spezialitäten aus der Region zu genießen.

Sa 1. und So 2. Dezember, http://gewerbeverein-dudeldorf.de" target="_blank">http://gewerbeverein-dudeldorf.de

Bitburg – in Feierlaune

Der vom Gewerbeverein der Bierstadt auf dem Vorplatz der Bitburger Stadthalle organisierte Weihnachtsmarkt versammelt fast zwei Wochen lang Weihnachtshäuschen mit Geschenkideen und kulinarischen Angeboten.

Musikdarbietungen auf der Bühne unterhalten die Shoppingfans derweil mit teils stimmungsvollen teils fetzigen Klängen.

5.–16. Dezember. Programm unter www.weihnachtsmarkt-bitburg.de" target="_blank">www.weihnachtsmarkt-bitburg.de.

Weihnachtsmärkte 2015 in der Eifel - Eine Übersicht

Wir wünschen viel Spaß auf den Eifeler Weihnachtsmärkten!

Weihnachtsmarkt in Kronenburg

Auf dem Weihnachtsmarkt im romantischen festlich geschmückten Burgort ist traditionell Hochwertig-kulinarisches und originelles (Kunst)handwerk im Angebot – ob Baumschmuck oder Krippenfigur, Filz oder Marmelade, Likör oder Glasdesign.

Am Weihnachtsmarkt-Wochenende bringen Pendelbusse vom Ende des Kronenburger Sees Marktbesucher in den Burgort hinauf.

Freitag 27. November 16–22, Samstag 28. November 11–22, Sonntag 29. November 11.30–18 Uhr, 2 €, Kinder bis 12 Jahre frei, Parken und Benutzung des Pendelbusses frei, www.kronenburger-weihnachtsmarkt.de

Großer Hillesheimer Hallenweihnachtsmarkt

Wetterfest und dennoch festlich – der Markt im Krimistädtchen Hillesheim gilt als der größte Hallenweihnachtsmarkt der Eifel und zieht Besucher an aus Nah und Fern.

In der geschmückten, beheizten Markthalle am ehemaligen Viehmarkt bieten gut 50 Stände Kunsthandwerk und mehr an u. a. Schmuck, Krippen, Gestricktes, Holzspielzeug, kurz Weihnachtsartikel aller Art - da ist sicher für jeden etwas dabei. Zudem gibt es gibt jede Menge Leckereien zu Essen und Trinken und auch die örtliche Gastronomie ist auf Ihren Besuch vorbereitet. Am Freitag langer Einkaufsabend bis 20 Uhr, die Geschäfte legen sich ins Zeug und bieten Besonderes.

Freitag, 4.12. 17-22, Samstag, 5.12. 11-21, Sonntag, 76.12. 11-18 Uhr

Adventmarkt Mayen

Der 34 m hohe Goloturm der Genovevaburg bildet als riesige Adventskerze ›verkleidet‹ nach Einbruch der Dunkelheit eine vorweihnachtliche Kulisse.

Wie jedes Jahr am ersten Adventswochenende ist der weihnachtliche Markt auf dem mittelalterlichen Burggelände Anziehungspunkt Nummer eins und ergänzt das Einkaufsangebot in in der angrenzenden Fußgängerzone um originelles Kunsthandwerk .

27.– 29. November, Fr 17– ca. 20 Uhr, Sa, So 11–18 Uhr, www.mayen.de

Weihnachtsmarkt Burg Reifferscheid

Am ersten Adventswochenende sind auch das Burggelände und der Burgort von Reifferscheid Schauplatz eines Weihnachtsmarktes mit viel mittelalterlichem Flair.

Am Nachmittag macht der Nikolaus seine Runde und überrascht die Kinder, am Abend sorgen die Turmbläser Manscheid für Stimmung. Die Stände locken außer mit Reibekuchen und Glühwein auch mit einem breit gefächerten Angebot an Weihnachtlichem, ob dekorativ oder schenkbar – oder beides.

Samstag, 28. November 14–22, Sonntag, 29. November 11–18 Uhr, Eintritt frei, Infos und detailliertes Programm: www.eifelverein-reifferscheid.de

Weihnachtsmarkt Freilichtmuseum Kommern

Adventsbräuche wie Anno dazumal präsentiert das Rheinische Freilichtmuseum im passenden Rahmen der historischen Häuser

Das adventlich-weihnachtliche Programm richtet sich vor allem, aber nicht nur an Kinder.

28. und 29. November, jeweils 10–18 Uhr, Museumseintritt 6,50 €, unter 18 Jahre kostenlos, Parkplatzgebühr 2,50 €, www.kommern.lvr.de

Manderscheider Burgenweihnacht

Im Sommer finden vor der beeindruckenden Kulisse der Niederburg spannende Ritterturniere statt, im Advent belebt ein ›etwas anderer‹ Weihnachtsmarkt die alten Mauern.

Im Burghof warten kulinarische Verführungen aller Art und man kann Handwerkern bei der Arbeit zusehen, deren Produkte schöne Geschenkideen liefern. Außerdem mit dabei: die ›Lebendige Krippe‹ – Maria und Josef, Ochs und Esel, die Hirten und die Schafe, verkörpert von Laiendarstellern aus echtem Fleisch und Blut.

Samstag 28. November 12–20, Sonntag 29. November 11–19 Uhr, Pendelbus von Manderscheid zur Niederburg 1 € pro Person und Fahrt. Haltestellen am Ceresplatz (Kreisverkehr), Rathaus Manderscheid und Parkplatz Burgenblick

Weihnachtsmarkt Bad Neuenahr

Die Uferlichter am Ahrufer im Kurpark von Bad Neuenahr verbreiten, eine verträumt-fantastische Stimmung

Im Schatten der fantastischen lichtinszenierung kredenzen die Stände im Kurpark in der Kurstadt raffiniert verfeinerte regionale Spezialitäten aus der Eifel, wie Trüffel-Döppekooche.

Am zweiten, dritten und vierten Adventswochenende, 4.–6., 11.–13. und 18.–20. sowie 27.–29. Dezember, jeweils 16–ca. 21.30, So 14–21.30 Uhr, www.uferlichter.de

Weihnachtsmarkt Ahrweiler

In der sehr schönen romantischen Kulisse der Altstadt spielt sich an allen Adventswochenenden weihnachtlicher Budenzauber ab.

Feierlicher Auftakt des Weihnachtsmarktes ist am Freitag ab 17 Uhr. Eine Besonderheit am 3. Adventswochenende ist der Mitternachtsmarkt am Samstag 12. Dezember bis 1 Uhr nachts mit Rahmenprogramm.

An allen Adventswochenenden, 27. November– 20.Dezember, Fr 14– 21, Sa, So 11–21 Uhr, http://werbegemeinschaft-ahrweiler.de/Veranstaltungen/Weihnachtsmarkt/

Burgweihnacht Satzvey

Die illuminierte Schlossfassade ist besonders zur Adventszeit ein Blickfang.

Im Park der Burg wird ein mittelalterliches Krippenspiel inszeniert, in Latein und Mittelhochdeutsch – mit Übersetzung – Lichterglanz allüberall

An allen Adventswochenenden, Sa 12–20, So 12–19 Uhr, Eintritt 6 €, für Kinder 6–12 Jahre 4 €, www.burgsatzvey.de

Bad Münstereifel

Wem die Holzbuden des Weihnachtmarktes nicht reichen … der notiert als Termin den verkaufsoffenen Sonntag 29. November, mit Lichterfest.

Die Lange Nacht auf dem Bad Münstereifeler Weihnachtsmarkt mit Shoppen am Samstag, 12. Dezember, gibt ebenfalls ausgiebig Gelegenheit zum Einkaufen ohne Zeitstress, die City Outlet-Geschäfte haben bis 23 Uhr geöffnet.

27. November –23. Dezember, tgl., Fr–So 11–20, Mo–Do 13–20, 11–19 Uhr

Monschau

Auf die Frage, welcher Weihnachtsmarkt der schönste im ganzen Land sei, antworten viele: der in Monschau.

Es ist einer der größten und weitläufigsten Weihnachtsmärkte im Land – man sollte sich also Zeit nehmen – und die Besucher kommen zahlreich, auch aus den Nachbarländern. In der ganzen Stadt reihen sich die Buden mit Leckereien, Kunsthandwerk und Weihnachtsdekorationen. Zum Thema Märchen präsentiert das Aukloster (Eintritt 2,50 €, Familie 8,50 €) eine Ausstellung und jeden Freitagabend wird ein Märchen aufgeführt (Fr 17 Uhr). Im Brauereimuseum am anderen Ende des Städtchens kann man eine ›Lebende Krippe‹ bewundern und sich die Weihnachtsgeschichte vorlesen lassen.

An allen Adventswochenenden, Fr, Sa 11–21, So 11–20 Uhr geöffnet, Eintritt frei, www.monschau-weihnachtsmarkt.de

Weihnachtmarkt Dudeldorf

Der Markt in dem von mittelalterlichen Stadtmauern umschlossenen Burgstädtchen bei Bitburg zieht stets viel Publikum an.

Die Besucher kommen nicht zuletzt vom benachbarten Spangdahlem und bis aus Trier hierher, um die nette Atmosphäre an den zahlreichen Ständen mit Spezialitäten aus der Region zu genießen.

Sa 28. und So 29. November, http://gewerbeverein-dudeldorf.de

Bitburg – in Feierlaune

Der vom Gewerbeverein der Bierstadt auf dem Vorplatz der Bitburger Stadthalle organisierte Weihnachtsmarkt versammelt fast zwei Wochen lang Weihnachtshäuschen mit Geschenkideen und kulinarischen Angeboten.

Musikdarbietungen auf der Bühne unterhalten die Shoppingfans derweil mit teils stimmungsvollen teils fetzigen Klängen.

2.–13. Dezember. Programm unter www.weihnachtsmarkt-bitburg.de.

Um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Mit der Nutzung der Site EIFELREGIO.NET stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

X